Ultraleicht Pilotenausbildung ohne Vorkenntnisse:

In unserer Flugschule können Sie die Ausbildung zum Erwerb der Pilotenlizenz für UL-
Luftsportgeräte durchführen. Dies betrifft gewichtskraft gesteuerte Fluggeräte (Trikes)
sowie aerodynamisch gesteuerte Fluggeräte (Dreiachser) und Tragschrauber. Der Beginn der Ausbildung
ist in Absprache mit dem Fluglehrer jederzeit möglich.
Unsere Flugschule bietet Ihnen eine professionelle und individuelle Flugausbildung. Das
theoretische Wissen und die praktischen Ausbildungsinhalte werden sinnvoll miteinander
kombiniert.

Wir bieten Ihnen auch gerne Kompaktkurse an. Rufen Sie uns einfach an.

Die Ausbildung gliedert sich wie folgt in den theoretischen und den praktischen Teil.

 

Theoretische Pilotenausbildung:

Die theoretische Flugausbildung erfolgt im Winter an 6 - 7 aufeinanderfolgenden Wochenenden. Sie werden in der Regel innerhalb von 60 theoretischen Unterrichtsstunden in den folgenden Fächern ausgebildet:

  • Luftrecht
  • Flugfunk
  • Navigation
  • Meteorologie
  • Technik
  • Pyrotechnik
  • Verhalten in besonderen Fällen
  • Menschliches Leistungsvermögen

Die theoretische Ausbildung findet nach Absprache, abends und an Wochenenden statt.

Abschließend zum theoretischen Teil der Ausbildung findet eine Theorieprüfung statt. In
dieser Prüfung werden Ihnen zu jedem Fach durchschnittlich 40 Prüfungsfragen gestellt.
Zur Lösung stehen Ihnen pro Frage 4 Antwortmöglichkeiten zur Verfügung, welche im
Multiple- Choice- Verfahren beantwortet werden müssen. Bei mindestens 85% richtiger
Lösungen gilt ein Prüfungsfach als bestanden. Alle Fächer müssen bestanden werden.

Die Prüfung zur pyrotechnischen Einweisung wird in der Regel durch die Flugschule durch-
geführt. Zusätzlich steht Ihnen der Ausbildungsleiter jederzeit für beratende Gespräche zur
Verfügung.

 

Zu empfehlendes Unterrichtsmaterial :

- „Ultraleicht fliegen“ von Friedrich Schmidt und "Ultraleichtfliegen kompakt" von Winfried Kassera

- Navigationsrechner

- Kursdreieck, Lineal, Zirkel, Bleistift usw.

- ICAO- Karten von Hamburg und Rostock

- Fliegertaschenkalender

 

Praktische Pilotenausbildung:

Auf dem Drachen- Trike sitzen Flugschüler und der Fluglehrer hintereinander.
Über Interkom (interner Funk zwischen Fluglehrer und Flugschüler) kann man während des
Fluges jederzeit miteinander sprechen. 


Beim Fliegen sollte die Chemie zwischen Lehrer und Schüler stimmen. Vertrauen muss sich
gegenseitig aufbauen!

Der praktische Teil der Ausbildung beinhaltet u.a.:

  • 25 h Flugzeit auf Trike
  • davon mindestens 5h Alleinflugzeit
  • Starts und Landungen auf verschiedenen Flugplätzen
  • Außenlandeübungen mit Fluglehrer
  • Mindestens zwei Überlandflüge (> 100 km mit Zwischenlandung) 
  • Mindestens drei Überlandflüge im Alleinflug über je 50 km Strecke mit Zwischenlandung
  • Theoretische und praktische Einweisung in besondere Flugzustände in das Verhalten bei Notfällen

Voraussetzung für Alleinflüge über Land während der Ausbildung, ist das Funksprechzeugnis
und die bestandene Theorieprüfung.

In der praktischen Ausbildung wird (neben der Vertiefung der theoretischen Kenntnisse) trainiert:

  • perfektes Starten und Landen
  • sichere Gerätebeherrschung unter allen Flugbedingungen
  • Ziel-, Not- und Außenlandeverfahren
  • Strecken- und Navigationsflüge
  • Anfliegen von fremden Flugplätzen

Die praktische Ausbildung ist innerhalb von drei Jahren nach der theoretischen Prüfung abzuschließen.

Nach erfolgreicher theoretischer und praktischer Prüfung bekommen Sie die SPL- Lizenz
(Sport Pilot Licence) vom Deutschen Ultraleichtflug Verband (DULV) und sind berechtigt gewichtskraft gesteuerte Trikes zu fliegen.

 

Kosten

 

SPL (Sport Pilot Licence)

Die Ausbildungskosten teilen sich in:

  • Aufnahme- und Grundgebühr 250 €
  • Theoretischer Unterricht (alle Fächer) 600 €
  • Flugstunde mit Lehrer oder Solo 140 €
  • Die Praxisstunden werden individuell abgestimmt.
  • Weitere Kosten entstehen durch Unterrichtsmaterial, fliegerärztliche Untersuchung, Landegebühren, Prüfungsgebühren und Verwaltungskosten für die Lizenzausstellung (an den DULV)

 

Die Gesamtkosten für die UL- Lizenz (Trike) betragen ca. 5.000,- €.

Alle genannten Preise verstehen sich inkl. der gültigen Mehrwertsteuer.